seo joomla joomla
Willkommen    Arbeitsproben    Know-how    Kontakt    Impressum joomla
seo joomla 1.5
 
SEO-Training für Unternehmen
Adwords Training für Unternehmen
SEO-Beratung und SEO-Strategie
   
SEO-Marketing
SEA Google Adwords
Conversion-Steigerung mit Usability
 
   
Adwords Problem mit dem gclid Code
Googlebot Crawling Problem Oxid-Shop
Adwords Anzeigen gesperrt
SEO für Joomla
 
   
Seiten aus dem Google Index entfernen
Was sind Google Sitelinks
Google Sandbox / Welpenschutz
Wordpress und SEO
 
seo joomla seo seo joomla 1.5

Wordpress und SEO

Wordpress als seo-philes Blogsystem

Wordpress und das Thema SEO sind zwei Dinge, die mittlerweile definitiv im gleichen Kontext genannt werden können. War anfangs Wordpress lediglich einer der ersten grossen Bloganbieter, so hat sich das System zum SEO-philen Blogsystem entwickelt und legt durchaus Wert auf die seo-gerechte Aufbereitung der Inhalte. Nicht umsonst wird der Blogdienst von unzähligen SEOs genutzt, um themenrelevante Textinhalte zu posten und dann aus diesen Inhalten heraus auf die zu optimierende Seite zu verlinken.


Einsatz von Wordpress

Neben seinem komfortablen Umgang mit Text- und Rich-Media-Beiträgen - daher wird das Blogsystem häufig, leicht modifiziert, für gewöhnliche Webseiten/Internetauftritte "missbraucht" - bietet der Wordpress Server einen hohen Trust (Bei Trust - Vertrauen - handelt es sich um ein Bewertungsverfahren für Webseiten; Trust Rank). Sofern man ein Blog mit der URL meinblog.wordpress.com anlegt, also als Subdomain von Wordpress, so profitiert man mit seinen eigenen Bloginhalten, vorausgesetzt diese sind für Suchmaschinen interessant, schnell von der Stärke und Bedeutung der Domain Wordpress. Ein neu angelegtes Wordpress Blog wird recht zeitnah nach Onlinestellen von Google gecrawlt und indiziert. Die Durchlässigkeit von Wordpressseiten für die Crawler ist bemerkenswert. Das ist auch der Grund, dass Blogs in vielen Themenbereichen mit ihren Beiträgen häufig auf Spitzenpositionen in den Suchmaschinen auffindbar sind. Auch die Vergabe eines Google PageRanks PR© ist bei Wordpressblogs mit adäquaten Inhalten schnell geschehen. Andere Seitenbetreiber warten unter Umständen viele Monate bis Jahre darauf. Sollte man sich jedoch für die Verwendung eines Wordpress Blogs unter eigener Domain entscheiden (meine-domain.de), so gibt es dennoch genügend Argumente, diesen Weg zu gehen, obwohl der Wordpress Trust einem in dieser Konstellation nicht zugute kommt.



SEO Ausrichtung von Wordpress

Die starke Querverlinkung der Bloginhalte innerhalb eines Blogs mit Schlagworten und anderen Methoden hat die hohe Durchlässigkeit für Suchmaschinen-Crawler zur Folge. Die einzelnen Artikel werden bei entsprechender Einstellung mit sprechenden URLs ausgestattet und sorgen hiermit für SEO Auftrieb bei Google und Co. Wordpress bietet alle Optionen, um eingefügte Links, Bilder und andere Daten mit den wichtigen Attributen wie Title, Description, Alt, etc. zu versehen.

Wordpress SEO Plug-Ins

Um den gesamten SEO Funktionsumfang von Wordpress nutzen zu können, empfiehlt es sich zusätzliche Wordpress Plug-Ins einzurichten um SEO-mässig voll durchzustarten zu können. Das SEO Plug-In SEO-Ultimate hat eine ganze Latte an sinnvollen Optionen im Gepäck. Ein weiteres Wordpress SEO Tool nennt sich Wordpress SEO by Yoast

Wordpress und Performance

In diesem Zusammenhang darf auch der oft vernachlässigte Punkt Ladezeit nicht unter den Tisch fallen. Was ich auch schon im Bereich Oxid SEO beschrieben habe gilt ebenso bei der Suchmaschinenoptimierung für Wordpress. Die Ladezeit ist ein extrem wichtiges Kriterium bei der Vergabe von Suchmaschinenplatzierungen. Für diesem Fall gibt es ebenfalls ein Wordpress Plug-In. Das W3 Total Cache Tool verbessert, wie der Name schon sagt, mithilfe der Cache Optimierung, die Ladegeschwindigkeit.


          © 2002-2012 bureau Landegaard
joomla